Der Brunnen schwächelt?

Hitze und großer Wasserbedarf führen oft zu Engpässen beim Brunnenwasser.
Wird der Brunnen quasi leer gepumpt und kommt dabei Luft in den Brunnenfilter, beschleunigt das die Verockerung des Brunnens! Die Leistungsfähigkeit lässt dramatisch nach.

Was passiert bei der Verockerung?

Im Grundwasser sind in unterschiedlicher Konzentration Eisen- und Manganionen gelöst. Kommen die Ionen mit Luft in Verbindung, oxidieren sie und setzen sich zunächst als Schleim in den Schlitzen des Brunnen-Filters und im Kiesbett des Ringraumes ab. Dieser Schleim härtet aus und reduziert die Wasserzufuhr aus dem Grundwasserleiter (Aquifer). Im Laufe der Zeit werden die Schlitze des Filters und seiner Umgebung komplett von der Verockerung abgedichtet: Irgendwann ist der Brunnen dicht! Nichts geht mehr!

Verockerungen lösen!

Um diese schädlichen Verockerungen im Brunnen zu beseitigen, müssen sie wieder aufgelöst werden, damit sie abgepumpt werden können. Diesen Vorgang nennt man ‚Regenerierung‘. Ein Regeneriermittel wird in Wasser eingerührt, diese Arbeitslösung in den Brunnen eingebracht. Das Mittel hat nun dort 12 – 20 Stunden Zeit zum Einwirken. Die Verockerungen werden wieder weich und können ausgespült werden.

Unser Mittel der Wahl ist WESSOCLEAN AQUA TYP 1 aus dem Hause der Wesso AG.

Jahrelange problemlose Einsätze und eine sehr einfache und umweltschonende Anwendung sprechen für sich.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.